LBM 2019


Donnerstag:

Unser traditioneller Anreisetag. Wir waren gegen Mittag auf der Messe und sind dann noch ganz gemütlich durch die Hallen geschlendert, welche zu diesem Zeitpunkt noch sehr überschaubar sind. Dieses Jahr hat mich ehrlich gesagt keine der Programmpunkte richtig angesprochen und ich war eher dort um zu cosplayen und Freunde zu treffen, die man schließlich seit einem halben Jahr nicht gesehen hat. Dennoch habe ich mich am Donnerstag etwas umgeschaut. Wie immer haben wir ausgiebig bei den Antiquariaten gestiert, ich liebe alte Bücher, und in der Reiseführer- bzw. Outdoor-Abteilung, da wir dieses Jahr noch nach Schweden gehen und den Kungsleden wandern, brauchten wir natürlich mehr Input ;) Wir wurden auch fündig.

In der selben Halle so ist mir aufgefallen, wurde eine ganze Hörbuch-Station bzw. Ecke eingerichtet, was ich wirklich toll fand, das gab es so bisher glaube ich noch nicht.
Weiter ging es in die Fantasy-Halle. Hier fühle ich mich am wohlsten. Und ich habe mir endlich, nach langem warten und ausharren, das sich mein SuB leert, meinen Buchwunsch mit den "Nebelgeborenen" von "Brandon Sanderson" erfüllt. Diese Reihe wird gerade neu gestaltet und ich habe mir gleich die ersten 2 Bände geschnappt.
Nicole Böhm konnte ich leider nicht antreffen, auch wenn das zu meiner festen Runde bei jeder Buchmesse gehört, irgendwie haben wir uns immer verpasst. Schade.
In der Manga-Halle war ich natürlich auch kurz, diese ist aber immer so unglaublich voll, das es überhaupt kein Spaß macht dadurch zu laufen.
Das war es auch schon für den Donnerstag. Wir ließen den Abend dann noch traditionell beim Maredo ausklingen und dann ging es ab ins Bettchen.


Freitag:

Cosplay-Tag. Und verdammt ging der schnell vorbei. Heute war ich als Queenie-Goldstein aus den Fantastischen Tierwesen unterwegs. Ein altes Cosplay, aber wie sagt man "old but gold". Es war bequem, bis auf die Schuhe und ein perfektes Messe-Outfit :) Wir waren wirklich fast ausschließlich in der Glashalle unterwegs und haben mit Bekannten und Freunden gequatscht und Bilder gemacht. Abends im Hotel hatten wir dann noch sehr viel Spaß, wir waren 12 Leute in einem Hotelzimmer und hatten jede Menge Alkohol.


Samstag:

Knallharter Hangover-Tag. Nein uns ging es fast allen echt gut. Heute war Rüstungs-Tag und dabei blieb ich dem Thema Buch noch treu ;) "Mia Covere aus Nevernight von Jay Kristoff". Ich liebe diese Reihe und das Cover und natürlich der Inhalt, haben mich so überzeugt, das ich es einfach umsetzen musste. Und es ist so bequem. Leider kannte es absolut keiner, daher war Bildertechnisch nicht so viel drin. Aber ich mag es sehr gerne. Meine Freundin hat Sissi gemacht und da dies so gut ankam, haben wir beschlossen nächstes Jahr den ganzen Hofstaat zu machen. Und ich natürlich Franz :P Ich bekomme nie das Ballkleid ab.


Sonntag:

Letzter Tag und geilstes Cosplay ever. Wer denkt, das eine Leinenkutte und ein Kopftuch nichts her machen, der hat das noch nicht im Viererpack erlebt. Meine Mädels und ich, haben die Shame-Nonnen aus Game of Thrones gemacht mit ordentlich Glockengebimmel. Leider ist uns keine Cercei unter die Augen gekommen, vielleicht hat sie sich auch versteckt, denn verdammt waren wir laut. ABER ich hätte nie erwartet, das unser Cosplay so gefeiert wird. Jeder kannte es gefühlt und hat einfach nur gelacht. Wir ebenfalls ich kam aus den Lachflashs gar nicht mehr raus, es war unglaublich toll und spaßig. Selten einen so geilen Con-Tag erlebt und das mit einem so einfachen Cosplay. DANKE!
Das war es auch schon. Abends ging es nach Hause und ich bin todmüde ins Bett gefallen.


Fazit:

Ein hammer Wochenende wie immer. Jedes Jahr aufs Neue begeistert mich die LBM, ob mit dem Programm selbst oder einfach nur das Abhängen mit meinen Freunden. Es ist immer wieder ein Highlight und wird es noch lange bleiben.








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: "Nevernight - Das Spiel"

Rezension: "Children of Blood and Bone"

Mid Year Freak Out Tag